News

Slow Food Ostschweiz

Willkomm bei Slow Food Ostschweiz!

Der Tipp: "Tomorrow" 

Gewaltige Überschwemmungen und Erdrutsche, kleine Bäche mutieren zu todbringenden Flutwellen und erschreckend stabile Tiefdrucklagen über Europa nehmen an Häufigkeit zu. Ist die viel beschwörte und ebenso viel belächelte Klimaerwärmung daran schuld? Namhafte Wissenschaftler sind dieser Überzeugung und prophezeien 7 Zusätzliche Regentage für unsere Gebiete bis Ende des Jahrhunderts. Was das für unsere, durch intensivste Nutzung der Agrarindustrie verdichteten Böden bedeutet, kann man heute schon in den jeweils betroffenen Gebieten erleben.Nur mit neuen Modellen in der Landwirtschaft, der Energienutzung, der Wirtschaft und dem nötigen Respekt gegenüber der Umwelt können Auswege gefunden werden.

Die Schauspielerin Mélanie Laurant und der Aktivist Cyril Dion wollten sich mit den düsteren Prognosen zum Untergang unseres Ökosystems nicht abfinden und besuchten in zehn Ländern Menschen die sich zu neuen Horizonten aufmachen. Der französische Dokumentarfilm „ Demain“ („Tomorrow“) zeigt sie auf ihrer Reise nach der Suche von alternativen Lösungsmöglichkeiten in den Bereichen Landwirtschaft, Energie, Wirtschaft und Demokratie. Der Film wurde in Frankreich mit dem César ausgezeichnet und entwickelte sich auch in der Romandie zum Publikumsrenner.

Ab dem 23. Mai läuft der Film auch bei uns (SG Kino Rex, Herisau Cinetreff, Zürich Kino RiffRaff, Romanshorn, Uzwil und an den Openair Kinos in Arbon, SG, evtl Kreuzlingen. Genaue Daten etc und evtl zusätzliche Orte bitte selber rausfinden). Ein sehr empfehlenswerter und spannender Film über die Gegenwart und die Zukunft! 

 

Wir wollen, dass unsere Kinder auch in Zukunft ehrliche und gute Lebensmittel geniessen können und sich nicht von Industrie-Fast-Food ernähren müssen. Wir wollen, dass unsere Produzenten zu einem fairen Preis bodenständige und saubere Lebensmittel herstellen und sich stolz Lebensmittelhandwerker nennen können! Wir wollen, dass unsere regionale Essenskultur mit ihren wunderbaren Erzeugnissen nicht im Mainstream der Globalen-Food-Giganten untergeht!

 

 

Unterstützen Sie Slow Food in der Ostschweiz, der Schweiz und der ganzen Welt! Wollen Sie gezielt die Arbeit mit Kindern unterstützen, werden Sie Mitglied oder Gönner bei Slow Mobil CH (www.slowmobil.ch).

 

 


 

Die Polit-Ecke

Freihandel zwischen USA und Europa (TTIP) betrifft auch den Lebensmittelstandard in der Schweiz! Die Gegensätze zwischen den USA und Europa im Landwirtschaftsbereich sind zum Glück immer noch enorm. Doch mit dem drohenden Abkommen muss Europa und im Nachzug auch die Schweiz Produkte aus den USA übernehmen, die nicht unseren Standards entsprechen. Bis heute konnten wir uns mehr oder weniger erfolgreich gegen "Hormonfleisch" und "Genfood" wehren. Die Schweiz ist aber ein zu kleiner Mitspieler, um ein eigenes Abkommen mit den USA zu erwirken. Die Slow Food Werte "gut, sauber, fair" erhalten ein immer grösseres Gewicht. Regionalität, Vertrauen in die Produzenten dank Direktvermarktung und streng kontrollierte Nachhaltigkeitslabel (Bio Knospe, Demeter, RegioFair etc) werden immer wichtiger. Überigens das US Landwirtschaftsministerium hat grünes Licht für den Anbau von GVO - Äpfel gegeben. Diese Äpfel werden dann nicht mehr Braun beim aufschneiden: auf diesen Fortschritt hat die Menschheit gewartet!

"Falls Gentechnologie die Antwort ist, müssen wir dringend die Frage neu stellen!"

Pro Spezie Rara, Swissaid und die Erklärung von Bern lancieren eine Petition: "Keine Patente auf Tiere und Pflanzen". Slow Food Ostschweiz unterstützt dieses Anliegen und wird die Unterschriftenlisten seinen Mitgliedern zu stellen.

10'000 Gärten für Afrika

Slow Food Ostschweiz  unterstützt den Schulgarten der Primarschule von Tanoso in Ghana

Der Buchtipp

"Genussverführer Ostschweiz": Mitglieder empfehlen Bauern und Lebensmittelhandwerker, Köche und Wirte, Läden und Märkte vom Bodensee bis zum Walensee! Mit Update 2015/16!

Bestellungen direkt bei Slow Food Ostschweiz; Preis 12.- Fr (plus 1.30 Fr Porto), für Slow Food Mitglieder 10.- Fr.

 

 

 

 

Weiterführende Links:

Anmeldung